• header weizen
  • header wasser
  • header solar
  • header maske
  • header architektin

GOWI AG - INNOVATION MADE IN SWITZERLAND


Die GOWI AG Green our World Industries ist aus dem Unternehmen CMZ AG, welches am 19.09.2003 gegründet worden war, hervorgegangen. Inhaltlich befasste sich das Unternehmen mit der Forschung, Entwicklung und Planung von Industrieanlagen zur stofflichen Behandlung von Rohstoffen, wie Altreifen, gummierten Kettengliedern, geschredderten Altautos, Förderbändern, mit dem Reaktivieren von VDI Carbon sowie mit der Reinigung kontaminierter Böden und Gewässer. Am 01. April 2010 erfolgte die Firmierung als "GOWI AG - Green our World Industries".


Für die Errichtung einer VDI-Industrieanlage wird eine Fläche von ca. 45’000 Quadratmetern Industriegelände benötigt. Die VDI-Industrieanlage besteht aus 12 vollautomatisierten VDI-Industriemodulen und 48 Reaktionsbehältern mit je 3 Tonnen Fassungsvermögen. Davon befinden sich 12 Reaktionsbehälter im aktiven Prozess, 12 Reaktionsbehälter in der Abkühlung, 12 Reaktionsbehälter in der Vorwärmung sowie 12 Reaktionsbehälter in der Entleerung und Wiederbefüllung.


Bei 340 Tagen im Jahr voller Kapazitätsauslastung im Drei-Schichtsystem ist eine Verarbeitung von ca. 60.000 Tonnen Input pro Jahr gewährleistet. Zur Auswahl stehen fünf Typen von VDI-Industrieanlagen für die stoffliche Behandlung von Rohstoffen mit folgendem Input::

● 1. Typ: VDI-Industrieanlage für Altreifen
● 2. Typ: VDI-Industrieanlage für gummierte Kettenglieder
● 3. Typ: VDI-Industrieanlage für Förderbänder
● 4. Typ: VDI-Industrieanlage für geschredderte Altautos
● 5. Typ: VDI-Industrieanlage für kontaminiertes VDI Carbon aus Oelhavarien.

Je nach Typ der VDI-Industrieanlage entsteht ein OUTPUT von VDI Carbon, Russ, Stahl- bzw. Federstahlschrott, Kupfer, Aluminium, Titan und leichtem Rohöl und Gas in unterschiedlichen Anteilsmengen. Dieser OUTPUT wird dem stofflichen Verwertungskreislauf wieder zugeführt.


GOWI AG ist aktuell, sowohl national als auch international, an der Platzierung der exklusiven Importeurrechte der VDI Industrieanlage sowie der Betreiber- und Produktlizenzen.